Vermittlung

Luzzie

Luzzie kam im Januar 2016 als Fundtier zu uns. Sie war von Dezember 2017 bis zum 11.08.2018 vermittelt. Luzzie wurde zurück gegeben, weil sie unsauber wurde. Da Luzzie in ihrem früheren Leben Auslauf hat, konnte sie sich nicht mit der Wohnungshaltung anfreunden. Leider ist es unbedingt nötig, Luzzie ausschließlich in der Wohnung oder einem absolut katzensichern Auslauf zu halten, da Luzzie Katzen-Aids hat ( FIV - Positiv ). Luzzie könnte zu einer ebenfalls FIV-positiven Katze einziehen.

Krümel

Dieser "Kleine" wurde uns durch die Besitzer übereignet, da sie ihn nicht mehr adäquat halten konnten. Er ist eine stattliche Erscheinung mit momentan 80 kg und 82 cm Schulterhöhe! Aufgrund seiner Größe und seiner Abstammung werden wir ihn nicht in Wohnungshaltung vermitteln. Krümel, so haben wir ihn genannt, ist sehr freundlich und aufgeschlossen, so das er sich über jeden Besuch freut.

Misiu

*** 30.08.2019: Misiu wurde schon wieder zurück gebracht. Er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Für Misiu suchen wir jetzt ein Zuhause bei einer Einzelperson oder in einem 2-Personen-Haushalt.

Teddy

Teddy war anfangs bei uns etwas unsicher. Das hat sich nun gebessert und er zeigt sich zwar sensibel, hat aber auch seinen eigenen Willen. Unsere Gassigänger nehmen ihn gerne mit, er begleitet auch Kinder. Allerdings sollten Kinder im neuen Zuhause schon mind. 14 Jahre alt sein, da sich Teddy sonst verantwortlich fürs Kinderhüten fühlen könnte. Mit Artgenossen zeigt er sich verträglich.
***26.09.2019: Leider wurde Teddy wieder im Tierheim abgegeben. Weitere Infos folgen.

Hunter

Hunter wurde als Welpe von uns vermittelt, er ist sogar im Tierheim geboren. Leider kamen seine Besitzer nicht mehr mit ihm zurecht; es könnte sein, das Hunter Schmerzen hatte. Wir haben ein Behandlung an den Zähnen machen lassen außerdem wurde er kastriert. Hunter hat sich in den letzten Wochen gut entwickelt. Er hat zu unseren Hundebetreuerinnen Vertrauen gefasst und lässt sich inzwischen gut händeln.
Hunter ist taub, reagiert aber gut auf Handzeichen.

Maite

Maite wurde zusammen mit Ella und Antonia bei uns abgegeben. Die drei sind alle noch extrem scheu und lassen sich von uns noch nicht anfassen.
Sie greifen nicht an, flüchten aber sofort wenn man sich ihnen nähert. Wir hoffen, dass sich dies in der nächsten Zeit noch ändert und sie zutraulicher werden.
Alle drei wurden von einer wilden, streunenden Katzenmutter geboren, daher muss im neuen Zuhause unbedingt Freigang in einer sicheren Gegend gewährleistet sein.

Seiten